Finanzierungskosten im Pflegeheim Lindenhof

Wohl kalkuliert

Nicht alles, was zählt, muss sich rechnen. Dennoch brauchen auch wir ein Budget, das Ihnen Qualität in der Pflege garantiert.
Unser Pflegeheim finanziert sich dabei über folgende Kostensätze**:

 Pflegegrad 2Pflegegrad 3Pflegegrad 4Pflegegrad 5
Pflegekassenleistung

+ Einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (EEE)
= Pflegebedingte Aufwendungen
770,00 €

652,74 €

1.422,74 €
1.262,00 €

652,74 €

1.914,74 €
1.775,00 €

652,74 €

2.427,74 €
2.005,00 €

652,74 €

2.657,74 €

+ Ausbildungsumlage

+ Pflegeausbildungsfond

+ Unterkunft

+ Verpflegung

26,47 €

110,42 €

359,87 €

294,47 €

26,47 €

110,42 €


359,87 €

294,47 €

26,47 €

110,42 €


359,87 €

294,47 €

26,47 €

110,42 €


359,87 €

294,47 €

+ Investitionskosten

= Heimentgelt
104,04 €

2.318,00 €
104,04 €

2.810,00 €
104,04 €

3.323,00 €
104,04 €

3.553,00 €
- Pflegekassenleistung770,00 €1.262,00 €1.775,00 €2.005,00 €
= Eigenanteil

1.548,00 €

1.548,00 €

1.548,00 €

1.548,00 €

Tatsächlicher Betrag*

1.548,01 €

1.547,90 €

1.548,09 €1.548,04 €

                                                                                                                      Gültig ab 01.05.2022

 

*Bei der Ermittlung des durchschnittlichen monatlichen und täglichen EEE kommt es zwangsläufig zu Rundungsdifferenzen im Cent- Bereich, die allerdings der gesetzlichen Anforderung nicht entgegenstehen, sondern als systembedingt akzeptiert werden.
** Dieser Betrag variiert, da die Leistung Tag genau abgerechnet wird

Die oben genannten Preise verstehen sich pro Person und Monat.

Eine Pflegekassenleistung setzt eine gesetzliche oder private Versicherung sowie einen entsprechenden Leistungsbescheid voraus. Sollte das eigene Einkommen / Vermögen nicht zur Deckung des Eigenanteils ausreichen, so ist eine Bezuschussung mit Sozialhilfemitteln möglich.

Mit den Pflegekassen ist unabhängig von dem Pflegegrad gemäß § 43 b SGB XI ein Vergütungszuschlag für diese zusätzlichen Leistungen in Höhe von monatlich 163,54 € vereinbart worden. Der Zuschlag wird vollständig von der Pflegekasse getragen bzw. im Falle der privaten Pflegeversicherung von dieser, im Falle der Beihilfe-/Heilfürsorgeberechtigung jedoch nur anteilig im Rahmen des Versicherungsschutzes, erstattet. Für Bewohner, die nicht pflegeversichert sind, wird dieser Zuschlag nicht gezahlt.

 

Ab dem 1. Januar 2022 zahlt die Pflegekasse gem. § 43 c SGB XI einen sogenannten Leistungszuschlag für jeden Bewohner, ab dem Pflegegrad 2. Der Bewohner muss dann einen entsprechend geringeren Eigenanteil tragen.

Dabei gilt: je länger ein Bewohner in einer Pflegeeinrichtung lebt, desto höher ist der Leistungszuschlag der Kasse. Im ersten Jahr übernimmt die Pflegekasse 5 % Prozent des Einrichtungseinheitlichen Eigenanteils (EEE)* inkl. der Ausbildungsumlagen. Der Zuschlag erhöht sich jedes Jahr, bis nach drei Jahren eine Entlastung um 70 % Prozent erreicht wird.

 

Aufenthalt
in der Einrichtung
Leistungszuschlag
zum Eigenanteil
Höhe des Leistungszuschlages beim
derzeitigen EEE* von 652,74 € pro Monat
inkl. der Ausbildungsumlagen
bis zu 12 Monate5 Prozent37,08 €
12 bis 24 Monate25 Prozent185,39 €
24 bis 36 Monate45 Prozent333,70 €
mehr als 36 Monate70 Prozent519,10 €

 


Der Leistungszuschlag muss nicht beantragt werden. Sie erhalten ihn automatisch. Für die Ermittlung des Leistungszuschlags benötigt die Pflegeeinrichtung jedoch Informationen der Pflegekasse. Der Leistungszuschlag bezieht sich nicht auf die Kosten der Unterkunft und Verpflegung sowie die Investitionskosten. Diese müssen weiterhin allein vom Pflegebedürftigen getragen werden.